Keine Mittelrheinbrücke laut Koalitionsvertrag 2011

Ergebnis der Koalitionsverhandlungen

Mittelrheinbrücke

Foto: MWVLW - Rheinland-Pfalz

Die Pläne zum Bau einer Mittelrheinbrücke werden von der Landesregierung nicht weiter verfolgt. Es wird ein ausgeweiteter Fährbetrieb bis 2016 erprobt. [1]

Das ist das Ergebnis der Koalitionsverhandlungen zwischen der SPD und den Grünen.

Damit ist klar, dass die dringend benötigte Verbesserung der Infrastruktur nur durch die Optimierung des Fährbetriebs erfolgen kann.

Deshalb sollten jetzt ALLE hinter der BI Rheinpassagen stehen!

BI Rheinpassagen, wir fordern:

  • die sofortige Optimierung der Rheinquerung im Oberen Mittelrheintal,
  • einen 24h-Fährbetrieb bei St. Goarshausen - St. Goar
  • die sofortige Verlängerung der Betriebszeiten der Loreley-Fähre bis 24h,
  • preiswertere Tickets für Anwohner und Vielfahrer bis hin zum Nulltarif,
  • Fähren als Kulturgut zu erhalten
  • den Status UNESCO Welterbe nicht zu gefährden,
  • die Förderung der regionalen Wirtschaft mit dem Schwerpunkt Sanfter Tourismus,
  • den Erhalt der ortsnahen und klimafreundlichen Rheinquerungen für Fussgänger und Radfahrer,
  • keine weitere Verlärmung.

[1] Rheinland Pfalz 2011-2016 Koalitionsvertrag - Den sozial-ökologischen Wandel gestalten S.64


Diesen Artikel bookmarken bei ...
BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews

Google
Web loreleyinfo.de
Quelle: Foto Loreleyfelsen Felix König
© 2006 - 2014 go_on Software GmbH
Deutsch Englisch Französisch Spanisch Italienisch Chinesisch Niederländisch Loreley Info Polnisch Loreley Info Türkisch Japanisch