Kurfürstliches Schloss in Koblenz

Besichtigung

keine

das Schloss ist Sitz von Behörden, es steht auch für repräsentative Veranstaltungen zur Verfügung

Direkt am Rhein gelegen, ist das Kurfürstliche Schloss der erste und bedeutendste frühklassizistische Bau im Rheinland. Das Schloss wurde 1777 bis 1793 nach Plänen französischer Architekten für Kurfürst Clemens Wenzeslaus von Trier errichtet und war bevorzugter Wohnsitz von Prinz Wilhelm von Preußen (insbesondere 1850 bis 1858) und seiner Gemahlin Augusta. Das Schloss wurde 1944 zerstört und 1950 bis 1951 wieder aufgebaut. Eingangshalle, Treppenhaus und Gartensaal lehnen sich an den alten Zustand an.

Heute ist das Gebäude Sitz von Behörden – es steht aber auch für repräsentative Veranstaltungen zur Verfügung.

Text: Mit freundlicher Unterstützung des Mittelrheinforums
Foto Kurfürstliches Schloss: C. Löser [CC BY 3.0 de], via Wikimedia Commons